Automatisches sequenzielles Sechsganggetriebe (Mercedes-Benz)

Das aus dem klassischen Sechsgang- Schaltgetriebe entwickelte automatisierte, sequenzielle Schaltgetriebe wird vom Motormanagement gesteuert. Mit Hilfe eines Hydraulikkolben können je 2 Gänge in einer Schaltebene geschaltet werden. Zum Wechsel in eine andere Schaltebene wird von einem zweiten Hydraulikkolben eine Kulissenhülse arretiert, die sich bisher lose verdrehen konnte. Dadurch wird beim Verschieben der Eingangsschaltwelle durch den erste Hydraulikkolben zuerst der alte Gang herausgenommen und danach wird über einen Stift in der arretierten Kulissenhülse die Schaltwelle in eine andere Schaltebenegedreht. Nun kann der nächste Gang geschaltet werden. Durch Einbau einer Schaltstange mit Knopf und einem mechanischen Klemmhebel können alle Gänge geschaltet und die Funktion der hydraulischen Steuerung demonstriert werden.

Aufgeschnitten sind:

  • Getriebegehäuse vorn und hinten
  • Hydraulikpumpe mit Elektromotor
  • Hydraulikeinheit und der hydraulische Druckspeicher.

Bestellnummer 1282